114,750€ Der Aktienpreis stieg um +1,41 %   30.05.2024 17:29

AirPact: Lösungen zur Dekarbonisierung der Luftfahrt

AirPact: Lösungen zur Dekarbonisierung der Luftfahrt

VINCI Airports, größter umweltengagierter Flughafenbetreiber, implementiert seit 2015 das sogenannte AirPact-Programm, das den Schwerpunkt auf vorbildliche Maßnahmen zur Minderung von Direktemissionen und Beiträge zur Senkung des Carbon Footprint im Flugverkehr setzt, auf den 2019 2,8% des weltweiten CO2-Gesamtausstoßes entfielen.

AirPact: Das sind konkrete, sofort greifende, emissionssenkende Lösungen für Flughäfen, Fluggesellschaften und Passagiere, die das Emissionsvolumen auf den von VINCI Airports bewirtschafteten Flughäfen im Zeitraum 2018-2021 bereits um 28% reduziert haben.

Erneuerbare Energie zur Versorgung von Flughäfen und Flugzeugen am Boden:
Flughafeneigene Solaranlagen mit 35 MWp installierter Leistung (Stand 2022) bieten Strom für den Eigenverbrauch (22 MWp) und emissionsarme Lösungen für Fluggesellschaften zur Bodenversorgung von Flugzeugen.

Emissionsabhängige Staffelung von Flughafengebühren:
VINCI Airports war 2021 der erste Flughafenbetreiber, der auf französischen Flughäfen bei den Landegebühren Anreize für Fluggesellschaften schuf, ihre Flotte auf emissionsärmere Maschinen umzustellen.

Nachhaltige Biotreibstoffe:
VINCI Airports war auf dem Flughafen Clermont-Ferrand im April 2021 der erste französische Betreiber, dessen Angebot auch nachhaltigen Flugzeugtreibstoff umfasste – heute auch in London Gatwick, Lyon – Saint-Exupéry und Lissabon verfügbar. Um die Nutzung von Biokerosin zu fördern, werden Anreize in Form emissionsabhängig gestaffelter Flughafengebühren geboten.

Kohlenstoffsenke durch Aufforstung:
Für die Flughäfen Lyon – Saint-Exupéry und Lyon-Bron wird ein lokales Aufforstungs­programm als Ausgleich für 100% Restemissionen dienen.

Grüner Wasserstoff:
Mit den ersten Wasserstoff-Flugzeugen wird in den 2030er Jahren gerechnet. VINCI Airports beginnt mit der Umrüstung der Flughäfen in seinem Portfolio zu grünen Wasserstoff-Hubs, um dem Bedarf im gesamten Ökosystem eines Flughafens gerecht zu werden.

Vorbildliche Flughäfen:
VINCI Airports ist die erste internationale Flughafenbetreibergruppe, die 100% ihrer Flughäfen vom Airports Council International gemäß dem Airport Carbon Accreditation (ACA)-Standard zertifizieren lässt. Es handelt sich dabei um ein international anerkanntes, freiwilliges Emissionsreduzierungsprogramm spezifisch für Flughäfen. Die Flughäfen Lyon – Saint-Exupéry und London Gatwick haben die Klima-Akkreditierung 3+ und neun Flughäfen in Portugal sowie die drei Kansai-Flughäfen in Japan das Level ACA 4 erhalten. Der Flughafen Guanacaste in Costa Rica wurde von der NGO Earth University als klimaneutral eingestuft. Der Flughafen Salvador Bahia in Brasilien wurde 2019 von der nationalen Zivilluftfahrtbehörde (Anac) als „nachhaltigster Flughafen des Landes“ anerkannt.

Nächstes Ziel: CO2-Neutralität ab 2030 auf sämtlichen Flughäfen vor „Netto-Null“.


-28%
DANK AIRPACT VERRINGERTE SICH DER CARBON FOOTPRINT DES FLUGHAFENPORTFOLIOS IM ZEITRAUM 2018-2021 UM 28%.

Letzte Aktualisierung: 03. 10. 2022