Startseite - Mobile
90,590€ -0,32 %   14.04.2021 12:04

Optimierte Ressourcennutzung durch Kreislaufwirtschaft

Unsere Vision

ngesichts knapper werdender natürlicher Ressourcen, von denen einige für die Unternehmenstätigkeit von grundlegender Bedeutung sind, setzt der Konzern zur Reduzierung seines Fußabdrucks auf Kreislaufwirtschaft.
Dieser Weg bedeutet für uns ein Umdenken in Bezug auf Verbrauch, Produktion, Ressourcen- und Abfallmanagement und stützt sich auf die Optimierung von Planungs- und Produktionsverfahren, den sparsamen Einsatz von Primärrohstoffen, effiziente Verfahren und Verhaltensweisen sowie auf Wiederverwendung und Recycling

Unsere Selbstverpflichtungen

#1 Natürliche Ressourcen sparende Bauverfahren und Baustoffe bevorzugen

Da die Versorgung mit Baustoffen für unsere Tätigkeit von zentraler Bedeutung ist, entwickeln wir ökodesign-basierte Lösungen mit bevorzugtem Einsatz von Sekundärrohstoffen und Recyclingmaterial.

Les actions mises en œuvre
MaßnahmenIndikatoren
Ökodesign• Ressourcensparendes Bauen dank Ökodesign mit geringerem Materialeinsatz • Patente für Ökodesign-Produkte
• Patente für Ökodesign-Produkte
Sourcing• In jeder Baustoffkategorie (Zuschlagstoffe, Stahl, Inertmaterial, Biomasse usw.) bevorzugt Sekundärrohstoffe (Wiederverwendung oder Recycling) nutzen• Wiederverwendungs- bzw. Recyclinganteil für relevante Baustoffkategorien je nach Unternehmen
• Als Bauherr im Bereich Konzessionen die Wiederverwendung bzw. die Nutzung von Recyclingmaterial fördern

#2 Bessere Abfalltrennung für eine systematischere Abfallverwertung

n allen Unternehmen laufen Bemühungen, das Abfallaufkommen zu reduzieren bzw. Abfälle systematisch einer Verwertung zuzuführen. Das gilt sowohl für die Bau- und Baudienstleistungen als auch für nutzerverursachte Abfälle im Bereich Konzessionen.

Bessere Abfalltrennung für eine systematischere Abfallverwertung
 MaßnahmenIndikatoren
Abfall-
vermeidung
• Abfallmanagementpläne für Restabfälle auf den Baustellen• Jährliches Abfallaufkommen
• „Null Einwegplastik“-Programme in bestimmten Konzerneinheiten, u.a. bei VINCI Construction Terrassement und auf den Autobahn-raststätten gemeinsam mit den dort vertretenen Partnerfirmen
Abfall-
verwertung
• Optimierte Abfalltrennung• Recyclingquote über qualifizierte Dienstleister (ohne gefährliche Abfälle)
• Zunehmende Abfallverwertung mit Meilensteinen für bestimmte Konzerneinheiten in jeder Region

#3 Verstärktes Recyclingmaterialangebot, um den Abbau von Primärrohstoffen zu mindern

Einige unserer Unternehmen arbeiten im Bereich Materialgewinnung (Steinbrüche, Kiesgruben). Ihre Herausforderung besteht darin, Alternativen zu Primärrohstoffen, d.h. Recyclingmaterialangebote und Recyclingplattformen, zu entwickeln.

Certains de nos métiers consistent à produire des matériaux (exploitation de carrières notamment). Leurs enjeux principaux sont ainsi de développer des alternatives aux matériaux primaires, en déployant des offres de matériaux recyclés et en développant les sites de recyclage.
 MaßnahmenIndikatoren
Recycling-
material-
angebot
• Ausbau etablierter Annahmestellen und Materialrecyclingplattformen (Granulat+)• Recyclingmaterialmengen, die in Steinbrüchen und Recyclingplattformen produziert werden
• Anteil an Produktionsbetrieben, die Kreislaufwirtschaft betreiben
• Förderung des Recyclingmaterialangebots in allen Regionen
Ziel von Eurovia bis 2030: Verdoppelung der Recycling-Zuschlagstoffmenge (auf 20 Millionen Tonnen pro Jahr)
Letzte Aktualisierung: 29. 03. 2021