111,950€ Der Aktienkurs fiel um -0,97 %   16.04.2024 17:35

Business Modell und Strategie 

Our challenges and opportunities

Our strengths

• Climate emergency
• Workplace and social expectations
• Urbanisation
• Mobility
• Digitalisation

• World leader in concessions, energy and construction
• Partner for the long term working in the public interest
• Local presence with global expertise
• Diversity of skills and areas of expertise
• Decentralised management and entrepreneurial culture
• 130-year history

Our strategy

CONCESSIONS

Long cycles, high amounts of invested capital

• Renew and internationalise the concession portfolio, and extend its average maturity
• Focus growth primarily on transport infrastructure
• Seize opportunities in renewable energies

ENERGY AND CONSTRUCTION

Short cycles, low amounts of invested capital

• Put priority on margins over business volume
• Practise disciplined risk management
• Strengthen the Group’s presence in high value-added segments, such as energy
• Diversify our geographical spread of expertise

CROSS-BUSINESS

• Bolster synergy in operations to win new projects
• Continued international growth
• Achieve targets to reduce CO2 emissions by 40% (Scopes 1 and 2) and 20% (Scope 3) by 2030, validated by the Science Based Targets initiative (SBTi)
• Optimise resources through the circular economy
• Preserve natural environments
• Promote inclusive growth and increase the number of women executives

OUR RESSOURCES

Human capital

279,255 employees worldwide
18% of employees in management positions
22 hours of training each year per employee
2,800 health & safety specialists
44% of training on health & safety

Technical expertise

55 R&D programmes
€50 million budget for R&D
lab recherche environnement:
partnership with VINCI‑ParisTech established in 2008
Unparalleled array of expertise (underground projects, foundations, prestressing, geotechnical engineering, etc.)
Active partner in the global fund to develop clean hydrogen infrastructure

Strong local roots

• More than 308,000 worksites
4,000 business units
More than 70 airports managed
More than 200 quarries in operation
More than 7,500 km of motorways
• Operations in more than 120 countries

Environmental ambition and resources

More than 800 environmental experts
37% of electricity consumption from renewable sources
41% EU Taxonomy-eligible revenue of which 21% is EU Taxonomy-aligned
43% EU Taxonomy-eligible CapEx of which 22% is EU Taxonomy-aligned

OUR INTEGRATED BUSINESS MODEL FOR VALUE CREATION

Concessions
Sales: €10.9 billion
20,459 employees

Design, financing, programme management and infrastructure operation
Énergie
Sales: €25.8 billion
135,708 employees *

Digital transformation and energy transition
Construction
Sales: €31.5 billion
119,383 employees

Design and construction of buildings and infrastructure
Immobilier
Sales: €1.2 billion
1,307 employees

Real estate development

OUR ADDED VALUE

Human capital

2.5 milion integration hours managed
€490 million in incentive and retirement savings plans, employer contributions and profit-sharing in France
 €14.3 billion in employee remuneration (excluding Cobra IS)
10.2% of share capital owned by employees
68,612 new hires in permanent jobs
74% of Group companies with no lost-time workplace accidents
7,000 middle school students in the Give Me Five integration programme
2,032 employees involved in solidarity initiatives via the Group’s foundations
More than 4,000 long-term unemployed people supported each year on integration programmes
12,667 people under the age of 26 recruited

Technical expertise

2,500 patents in effect around the world
Leonard: 44 intrapreneurship projects supported in 2022 for a total of 150 since its inception, of which 16 have evolved into new business
lab recherche environnement: 70 research projects related to energy, biodiversity or mobility since 2008

Strong local roots

€38.8 billion in purchases
€3.2 billion in investments
65% of the Group’s approved suppliers are SMEs
17 foundations and sponsorship organisations worldwide
€35 billion contribution to GDP in France (at 31st December 2021)
Almost 50% of the Group’s purchases in France are from SMEs

Environmental ambition

14% reduction in CO2 emissions from 2018, adjusted for the impact of acquisitions
€7.3 billion of revenue in projects awarded with environmental certifications and labels
19% of recycled aggregate mix in VINCI Construction’s total production
49 airports using no phytosanitary products
100% of motorway rest areas equipped with electric vehicle charging stations
70% of VINCI Immobilier’s revenue generated through land recycling operations
More than 30% of training hours devoted to the environment

BENEFICIARIES

Customers Customer satisfaction and innovation
Employees The Group’s most valuable asset
Suppliers and subcontractors Local market players

Citizens Partners working in the public interest with a positive social and employment impact
Contributors to the energy transition
Investors Robust performance over the long term
Governments VINCI pays taxes in more than 100 countries. In France, VINCI ranks among the five biggest taxpayers

BUSINESS MODEL

EIN SOLIDES GESCHÄFTSMODELL, EINE NACHHALTIGE WACHSTUMSSTRATEGIE

VINCI verfügt über ein grundsätzlich konstantes Geschäftsmodell mit einer Streuung auf immer mehr Länder und Fachbereiche, das dem Konzern hohe Widerstandskraft verleiht. Über die Entwicklung seiner drei Standbeine – Konzessionen, Energie und Bau – soll es strategisch weiter ausgebaut werden.
Als vorrangiges Ziel wollen wir in vollem Umfang unseren Beitrag zur Energie- und Umweltwende leisten und dabei im Hinblick auf verantwortungsvolles, nachhaltiges Wachstum unsere ganze Innovationskraft einsetzen.

GESCHÄFTSMODELL

Das Geschäftsmodell von VINCI wurde bereits vor langer Zeit auf den einander ergänzenden Standbeinen Konzessionen, Energie und Bau auf- und später ständig weiter ausgebaut, von Konzessionen im Bereich Stromversorgung zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu Autobahn- und Flughafenkonzessionen im 21. Jahrhundert, vom Tief- und Hochbau bis hin zu Spezial- und Ingenieurbauprojekten, von der Elektrotechnik, Leistungen für die Industrie bis hin zu Informationstechnologien.
Die Diversifizierung der Leistungsbereiche ging Hand in Hand mit einer Konzernpräsenz in einer immer größeren Zahl von Ländern. 2023 bezifferte sich der außerhalb von Frankreich erwirtschaftete Anteil am Gesamtumsatz auf 57%, gegenüber 37% zehn Jahre zuvor. Neben breit gefächerten Leistungsbereichen und weit gestreuten Märkten gründet sich die Widerstandskraft von VINCI auch auf das Managementmodell des Konzerns.
Durch die stark dezentralisierte Organisation und Führungskultur können Unternehmen und Teams agil auf die Entwicklungen und Herausforderungen in ihrem Umfeld reagieren.
An dieser Langzeitstrategie, die auf diesen soliden Grundfesten und gemeinsamen Werten basiert, wird VINCI auch künftig festhalten, um die drei Standbeine des Konzerns weiter auszubauen.

KONZESSIONEN

Die Konzernstrategie in diesem Bereich ist vor allem auf Verkehrsinfrastrukturen ausgerichtet. Sie ist langfristig angelegt, wie die Verträge selbst, und zielt auf die Diversifizierung, Erneuerung und Internationalisierung des Konzessionsbestands sowie die Verlängerung der durchschnittlichen Laufzeit ab.
Der starke Ausbau der Autobahn- und Flughafenkonzessionen seit Beginn der Nuller Jahre in und außerhalb Frankreichs ist direkt diesen konstanten Bemühungen zuzuschreiben. Der Konzern stützt sich dabei auf sein integriertes Leistungsangebot als Investor und Projektentwickler, Planer und Errichter, Betreiber und Instandhalter von Infrastrukturen sowie seine Erfahrung und Partnerschaftskultur im Kontakt zu Gebietskörperschaften und betroffenen Parteien, gegebenenfalls auch in Zusammenarbeit mit anderen Investoren.
Für Verkehrsinfrastruktur-Konzessionen besteht ein dauerhafter struktureller Bedarf aufgrund der zunehmenden Mobilitätsnachfrage und der Notwendigkeit, in erheblichem Umfang in Anpassungsmaßnahmen für eine emissionsarme Mobilität und die Klimafestigkeit dieser Infrastrukturen zu investieren.
Das Know-how beim Finanzieren, Entwickeln, Bauen und Betreiben von Infrastrukturen wird ebenfalls in dem sich auf Erneuerbare-Energie-Anlagen beziehenden Portfolio Anwendung finden.
In allen Sparten wird die Projektakquise auch durch Synergieeffekte begünstigt, die in den Bereichen Konzessionen, Energie und Bau sowohl in fachlicher Hinsicht als auch dank der vorhandenen Markt- und Kundennähe in den Zielmärkten bestehen.

ENERGIE

Energie bildet für VINCI seit Beginn der 2000er Jahre einen strategischen Schwerpunkt, der sich bei VINCI Energies in einem sehr starken Wachstum äußerte, sowohl von innen heraus als auch durch Übernahmen. Denn das Leistungsangebot in den Bereichen Energieinfrastrukturen und Informationstechnologien stand in vollem Einklang mit den Markttrends der Zeit.
Ein neuer Wachstumsschub erfolgte dann Ende 2021 mit der Aufnahme von Cobra IS, der früheren Energiesparte der spanischen ACS-Gruppe. Das Profil von Cobra IS, international anerkannter Spezialist für Großprojekte auf EPC-Basis (Engineering, Procurement and Construction) mit starker Präsenz auf der iberischen Halbinsel und in Lateinamerika, bildet eine gute Ergänzung zu VINCI Energies.
Gestützt auf das Know-how von Cobra IS soll der Ausbau von Anlagen zur Erzeugung von Grünstrom weiter vorangetrieben werden. Ende 2023 erreichte der in Betrieb bzw. Bau befindliche EE-Anlagenbestand 2 GW Leistung. Ein Portfolio, das im Zuge der Energiewende ein starkes nachhaltiges Wachstum verspricht.
Generell wird es zusammen mit dem digitalen Wandel in allen Teilbereichen der Energiesparte als Triebfeder der Geschäftsentwicklung dienen.

BAU

VINCI Construction, Träger des Stammgeschäfts und Wiege der Unternehmerkultur der Gruppe, ist eines der weltweit führenden Bauunternehmen. Seit 2021 sind nach Einbeziehung des Eurovia-Geschäfts sämtliche Leistungsbereiche im Ingenieur- und Tiefbau, Verkehrsbau und Hochbau in einer gemeinsamen Führungsgesellschaft vereint. Eine Bündelung mit dem Vorteil interner Synergien und einer gestärkten Innovationsdynamik.
VINCI Construction will in allen drei großen Segmenten – Großprojekte, Spezialbau, marktnahe Leistungen – wachsen, mit globalen und lokalen Angeboten eine noch bessere Marktabdeckung erreichen und die Internationalisierung der Gruppe weiter vorantreiben.
Die Energie- und Umweltwende wird in Fortsetzung der Trends, die bereits heute beobachtet werden können, zur nachhaltigen Entwicklung des Geschäfts beitragen. Das gilt für Infrastrukturen, Gebäude sowie auch für kommunale Gestaltungsmaßnahmen, zusätzlich zu den Herausforderungen im Zusammenhang mit der zunehmenden Verstädterung und den Veränderungen in unserem Wohn-, Arbeits- und Lebensumfeld.

Letzte Aktualisierung: 29. 02. 2024