82,200€ -0,99 %   19.02.2018 17:35
Über uns    >    Geschäftsbereiche    >    VINCI Airports

VINCI Airports

VINCI Airports befasst sich mit der Entwicklung, Finanzierung, Errichtung und Bewirtschaftung von derzeit 35 Flughäfen in der ganzen Welt. Neben Leistungsoptimierung und Ausbau bestehender Flughafeneinrichtungen gehört dazu auch der komplette Neubau vonFlughäfen.

VINCI Airports stellt seine Investitionskraft, sein internationales Standortnetz in den Dienst der Gebietskörperschaften und der regionalen Wirtschaft, um bestehende Flughafeneinrichtungen zu optimieren, auszubauen oder komplett neue Flughäfen zu errichten. Das Portfolio von VINCI Airports besteht derzeit aus 35 Flughäfen in 7 Ländern (Japan, Portugal, Kambodscha, Dominikanische Republik, Chile, Brasil und Frankreich), auf denen 2017 mehr als 156,6 Millionen Fluggäste abgefertigt wurden.

Kennzahlen 2017

Umsatz:
1.409 Mio. €

Cashflow:
808 Mio. €

Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit:
563 Mio. €

Nettoergebnis, Konzernanteil:
345 Mio. €

6.705 Mitarbeiter

Wettbewerbsposition von VINCI Airports

VINCI Airports ist mit 35 Flughäfen, auf denen 2017 ca. 156,6 Millionen Fluggäste abgefertigt wurden, einer der fünf größten internationalen Akteure im Airportmanagement.

Die größten börsennotierten Flughafengesellschaften sind AENA (Konzession für den Flughafen Madrid), die französische Gruppe ADP, Fraport (Konzessionsgesellschaft des Frankfurter Flughafens) und MAHB (Flughafen Kuala Lumpur).


In Europa bewirtschaftet VINCI Airports 10 Flughäfen in Portugal (44,5 Millionen Passagiere) und 13 Flughäfen in Frankreich (16,7 Millionen Passagiere), darunter seit November 2016 die Flughäfen Lyon – Saint-Exupéry und Lyon-Bron (9,6 Millionen Passagiere).


Außerhalb Europas ist VINCI Konzessionsnehmerin der drei internationalen Flughäfen Kambodschas (7 Millionen Passagiere). In Chile betreibt VINCI Airports im Rahmen eines Konsortiums mit ADP und Astaldi den internationalen Flughafen von Santiago de Chile (19,2 Millionen Passagiere), in der Dominikanischen Republik sechs Flughäfen (4,7 Millionen Passagiere) und in Japan zusammen mit japanischen Partnern die beiden Flughäfen im Raum Osaka (40,1 Millionen Passagiere).

VINCI Airports konnte im letzten Berichtsjahr sowohl ein starkes organisches als auch ein reges externes Wachstum verzeichnen. Das 2016 um die Flughäfen der Region Kansai und Osaka in Japan, sechs Flughäfen in der Dominikanischen Republik und die Flughäfen von Lyon ausgeweitete Portfolio besteht derzeit aus 35 Flughäfen mit einem Fluggastaufkommen von 132 Millionen Passagieren pro Jahr.

Ausblick

VINCI Airports geht nach zehn Portfoliozugängen und einem starken organischen Wachstum 2016 in einem weltweit florierenden Airportsektor von einer Fortsetzung dieser Wachstumsdynamik aus.

In allen Konzessionsbereichen liegt der Fokus der Innovationspolitik auf Digitalisierung, um über Smartphone-Apps neue Serviceleistungen für eine stets weiter optimierte Mobilität und Nutzererfahrung zu bieten.

Darüber hinaus wird die Zusammenarbeit zwischen den Betreibergesellschaften von VINCI Airports den Know-how-Transfer stärken und der operativen Performance der Flughäfen zugute kommen.