Logo VINCI
67,060€ -11,06 %   01.04.2020 17:39

Vernetzung, Leistung, Energieeffizienz, Daten – in einer sich ständig verändernden Welt legt VINCI Energies den Fokus auf die Implementierung neuer Technologien zur konkreten Unterstützung von zwei wesentlichen Entwicklungen: digitale Transformation und Energiewende.
Die 1800 regional verankerten und agilen Business Units von VINCI Energies in 56 Ländern erhöhen Tag für Tag die Zuverlässigkeit, Sicherheit, Effizienz und Umweltfreundlichkeit von Energie-, Verkehrs-, und Kommunikationsinfrastrukturen, Fabriken, Gebäuden und Informationssystemen.

Kennzahlen 2019

1 800 Unternehmen

555 Länder, davon 31 außerhalb Europas

82.260 Mitarbeiter

Umsatz: 13.749 Mio. €

Illustrationsbild

Infrastrukturen

Dieser Bereich erzielte 2019 einen Umsatz von 3,9 Milliarden Euro (+15%). Die Energiewende, erneuerbare Energien und Smart Grids sorgten im Bereich Energieinfrastrukturen für anhaltendes Wachstum. VINCI Energies ist über die Fachmarke Omexom heute weltweit in 36 Ländern präsent.

Illustrationsbild

Industrie

Das in diesem Geschäftsfeld erzielte Umsatzwachstum (+6% auf 3,9 Milliarden) ist auf Akquisitionen (12 Neuzugänge zur Marke Actemium, die aktuell in 40 Ländern vertreten ist) und eine gute Konjunktur in sämtlichen Marktsegmenten zurückzuführen.
Die Leistungen von VINCI Energies für die Industrie stützen sich auf bedarfsgerechte Angebote für jede Verfahrenstechnik im produzierenden Gewerbe und unter der Marke Actemium zusammengeschlossene Fachbetriebe zur Ausführung technik- und standortübergreifender Lösungen. Dieser Ansatz bietet eine optimale Flächendeckung, wenn es darum geht, Großkunden an deren Standorten in der ganzen Welt zu unterstützen, aber auch für das Flow Business dank einer großen Markt- und Kundennähe zum jeweiligen Gewerbe- oder Industriestandort, die insbesondere für die Wartung und Instandhaltung von Anlagen entscheidend ist.

Illustrationsbild

Building Solution

Das Leistungsspektrum von VINCI Energies im Bereich Gebäudetechnik deckt mit Planungs- und Installationsangeboten sowie Instandhaltungs- und Betriebsleistungen praktisch den gesamten Lebenszyklus solcher Anlagen ab. Durch eine rege Nachfrage und externes Wachstum erhöhte sich 2019 das Leistungsvolumen in diesem Bereich um 8% auf 3,5 Milliarden Euro. Nach der 2018 erfolgten Übernahme der Firma Wah Loon Engineering in Singapur setzte sich die Internationalisierung mit dem Erwerb der niederländischen Firma Bosman Bedrijven fort. In Frankreich verstärkte sich VINCI Energies in jüngster Zeit durch mehrere Zukäufe sowohl im Kerngeschäft (Elektro- und Klimatechnik) als auch in Nischensegmenten (vernetzte Gebäudetechnik, Bürolösungen).

Illustrationsbild

Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT)

Im IKT-Bereich von VINCI Energies schlug sich eine dynamische Akquisitionspolitik in einem weiteren Anstieg der Leistung nieder (+6% auf 2,4 Milliarden Euro). Die Fachmarke Axians verzeichnete zwölf Neuzugänge mit insgesamt 260 Millionen Euro Ganzjahresumsatz und einer Verstärkung der Geschäftsfelder Telekominfrastrukturen, Cybersecurity und Data Analytics.
Insgesamt sind in den letzten drei Jahren zusätzliche 600 Millionen Euro Umsatz durch externes Wachstum hinzugekommen. VINCI Energies positioniert sich heute mit einer Präsenz in 23 Ländern und 66% Auslandsumsatz als einer der führenden europäischen ICT-Anbieter. Der Sektor bietet über Marktkonsolidierungen und neue Angebote ein weiterhin starkes Wachstumspotenzial.

Wettbewerbsposition von VINCI Energies

Illustrationsbild

Frankreich

VINCI Energies ist führender Anbieter auf einem kleinteiligen Markt, auf dem die sechs größten Unternehmen nur ca. die Hälfte des Sektors ausmachen. Die wichtigsten Mitbewerber sind Engie Energie Services, Spie, Eiffage Energie, Bouygues Energies & Services und SNEF.

Europa

VINCI Energies, maßgeblicher Anbieter für elektrotechnische Planungs- und Installationsleistungen, gehört zu den Branchengrößten in Deutschland und verfügt über starke Positionen (über 2 Milliarden Euro Umsatz 2019) in der Schweiz, den skandinavischen Ländern (Schweden, Finnland und Norwegen), Belgien, den Niederlanden, Portugal und Rumänien. Im Bereich IKT ist VINCI Energies vor allem in Frankreich, Deutschland, den Niederlanden, Portugal, Spanien, der Schweiz, Italien, Schweden, Großbritannien, Belgien, Österreich und Polen vertreten.

Illustrationsbild

Übrige Welt

VINCI Energies ist in Afrika (dort u.a. Nummer eins in Marokko), im Mittleren Osten sowie in Asien und Südamerika präsent und verfügt über eine solide Basis für einen weiteren Ausbau in Neuseeland und Australien. Mit dem Kauf von PrimeLine Utility Services schuf sich VINCI Energies Anfang 2018 eine signifikante Position im Bereich Übertragungs- und Verteilnetze in Nordamerika.


Illustrationsbild

Ausblick

Der hohe Auftragsbestand Ende 2019 lässt für 2020 erneut auf organisches Umsatzwachstum schließen, ergänzt durch den Umsatzbeitrag der jüngsten Zukäufe. Für ein weiterhin rentables und beständiges Wachstum kann sich VINCI Energies auf ein integrationsstarkes Geschäfts- und Führungsmodell stützen.

Anvisiert werden eine optimierte Niederlassungsdichte in und außerhalb Europas sowie zusätzliche Kompetenzen in allen Leistungsbereichen, um die Position von VINCI Energies als Anbieter lokaler und zugleich globaler Lösungen weiter zu stärken. 1800 vernetzte und in mehrere Marken zusammengeschlossene Business Units ermöglichen flexibel konfigurierbare Leistungen je nach Kundenbedarf.

In allen Tätigkeitsbereichen von VINCI Energies zeichnen sich vielversprechende Langzeittrends ab, die sowohl im Angebot als auch bei realisierten Projekten bereits erkennbar sind.
Im Bereich Energieinfrastrukturen stehen durch die stärker diversifizierte Energieerzeugung und die zunehmende Einspeisung erneuerbarer Energien in entwickelten Volkswirtschaften eine Umgestaltung der bestehenden Netze und in aufstrebenden Ländern die Fortschreibung von Programmen zur Versorgung der Bevölkerung mit Strom an. Unter dem Stichwort Energiewende werden auch für Fabriken und Gebäude zunehmend auf Kosten- und Umwelteffizienz abzielende, klimafreundlichere Lösungen zur Anwendung kommen. Gleichzeitig werden die Fortschritte der digitalen Technologien (künstliche Intelligenz, neue Datenanalysetools, 5G usw.) Energie-, Verkehrs- und Kommunikationsnetze sowie auch Industrieprozesse, Arbeitsumgebungen und urbane Räume tiefgreifend verändern.

Mit langjähriger Erfahrung in puncto Energiewende und digitaler Wandel verfügt VINCI Energies über breit angelegte Kompetenzen und Ressourcen, um der wachsenden Nachfrage nach Nachhaltigkeit von Seiten der Kunden und der Allgemeinheit nachkommen zu können. Die Stärkung der Position als Systemintegrator sorgt dafür, dass stets die effizienteste und nachhaltigste Lösung zum Einsatz kommt.

Letzte Aktualisierung: 02. 03. 2020