Logo VINCI
98,700€ +0,20 %   19.09.2019 17:35

Umsetzungskompetenz für digitale Transformation und Energiewende

Netzwerke, Performance, Energieeffizienz, Daten: In einer sich ständig verändernden Welt legt VINCI Energies den Fokus auf die Implementierung neuer Technologien. Zwei Entwicklungen werden besonders unterstützt: digitale Transformation und Energiewende. Die regional verankerten und agilen Business Units von VINCI Energies erhöhen jeden Tag die Zuverlässigkeit, Sicherheit und Effizienz von Energie-, Verkehrs- und Kommunikationsinfrastrukturen, Fabriken und Gebäuden.

Kennzahlen 2018

1 800 Unternehmen

53 Länder, davon 31 außerhalb Europas

77.274 Mitarbeiter

Umsatz: 12.603 Mio. €

Illustrationsbild

Infrastrukturen

Der Energie- und Mobilitätsbedarf nimmt weiter zu. VINCI Energies ist mit Blick auf diese Markttrends im gesamten „Smart“-Segment von Smart Grids bis hin zu Smart Cities präsent und bietet Komplettlösungen für Projekte in den Bereichen Stromversorgung, Verkehrsinfrastrukturen und städtische Einrichtungen.

Illustrationsbild

Industrie

Energieeffizienz, Zuverlässigkeit, Sicherheit, Modernisierung von Produktionsanlagen, Innovation… VINCI Energies begleitet die Industrie mit Planungs-, Montage- und Wartungsleistungen in der ganzen Welt. Zwei Schlüsselfaktoren zur Verbesserung der industriellen Wettbewerbsfähigkeit sind die Optimierung der Prozesstechnik und des Energieverbrauchs. Sie sind zusammen mit Fragen der Sicherheit ein ständiges Anliegen jedes Industriebetriebs.

Illustrationsbild

Gebäudetechnik

Planung, Installation, thermische Sanierung, Betrieb, Wartung und Instandhaltung technischer Anlagen und Facility Management: VINCI Energies bietet gebäudetechnische Gesamtlösungen für einen sparsameren Betrieb, mehr Komfort und Sicherheit, jeweils angepasst an die jüngsten Vorschriften und den Stand der Technik für vernetzte Gebäude.

Illustrationsbild

Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT)

4G-Netze, Glasfaser, Mobilfunkabdeckung, Cloud, Rechenzentren, Softwarelösungen… Dahinter steht eine zentrale Herausforderung für unsere Gesellschaft: die digitale Transformation mit einem zunehmenden Bedarf an leistungsfähigen IT-Infrastrukturen und ‑Dienstleistungen für private, gewerbliche, kommunale und regionale Nutzer.

Wettbewerbsposition von VINCI Energies

Illustrationsbild

Frankreich

VINCI Energies ist führender Anbieter auf einem kleinteiligen Markt, auf dem die sechs größten Unternehmen nur ca. die Hälfte des Sektors ausmachen. Die wichtigsten Mitbewerber sind Engie Energie Services, Spie, Eiffage Energie, Bouygues Energies & Services und SNEF.

Europa

VINCI Energies, maßgeblicher Anbieter für elektrotechnische Planungs- und Installationsleistungen, gehört zu den Branchengrößten in Deutschland und verfügt über starke Positionen (2 Milliarden Euro Umsatz 2018) in der Schweiz, den skandinavischen Ländern (Schweden, Finnland und Norwegen), Belgien, den Niederlanden, Portugal und Rumänien. Im Bereich IKT ist VINCI Energies vor allem in Frankreich, Deutschland, den Niederlanden, Portugal, Spanien, der Schweiz, Italien, Schweden, Großbritannien, Belgien und Österreich vertreten.

Illustrationsbild

Übrige Welt

VINCI Energies ist in Afrika (dort u. a. Nummer eins in Marokko), im Mittleren Osten sowie in Asien und Südamerika präsent und verfügt über eine solide Basis für einen weiteren Ausbau in Neuseeland und Australien. Mit dem Kauf von PrimeLine Utility Services – Leistungen für Energieinfrastruktur- und Telekombetreiber – erschloss sich VINCI Energies Anfang 2018 eine signifikante Position in Nordamerika.


Illustrationsbild

Ausblick

Der Umsatz von VINCI Energies wird wahrscheinlich 2019 erneut deutlich steigen – zum einen durch organisches Wachstum bei einem insgesamt voraussichtlich weiterhin positiven Markttrend, zum anderen durch externes Wachstum, da sich die 2018 getätigten Akquisitionen, insbesondere der Zukauf von PrimeLine Utility Services in den Vereinigten Staaten, 2019 erstmals ganzjährig beim Umsatz niederschlagen wird.

Die hervorragende Fähigkeit des Unternehmens zur Integration der Neuzugänge und gleichzeitigen Generierung dauerhaften Wachstums wird VINCI Energies dafür nutzen, seine dezidierte internationale Expansionspolitik fortzusetzen, um das Standortnetz seiner jetzt bereits in fast allen EU-Ländern vertretenen Verbundmarken in Europa, aber auch außerhalb Europas ausgehend von den bereits etablierten Positionen vor allem in Afrika, Indonesien, Ozeanien, Singapur, den Vereinigten Staaten und Brasilien weiter auszubauen. In all diesen Regionen wird VINCI Energies sich bemühen, die Vernetzung seiner BUs und Fachkompetenzen beschleunigt voranzutreiben, um das Angebots- und Lösungsspektrum für die Kunden zu verbreitern.

In allen Tätigkeitsbereichen wird das Wachstum durch langfristige positive Trends unterstützt werden, die in Typologie der aktuellen Projekte bereits erkennbar sind. Die Energiewende und die Entwicklung der erneuerbaren Energien werden zu einer Umgestaltung und Diversifikation der Infrastrukturen für die Stromerzeugung, -übertragung und -verteilung führen und sich wegen der gebotenen Verringerung des CO2-Fußabdrucks auch auf den Gebäude- und Industriesektor auswirken. Gleichzeitig werden die Fortschritte der digitalen Technologien (Künstliche Intelligenz, 5G usw.) die Energie-, Verkehrs- und Kommunikationsnetze wie auch die Industrieprozesse, die Arbeitsumgebungen und die urbanen Räume tiefgreifend verändern.

VINCI Energies kann seine Kunden in all diesen Bereichen bei ihrer digitalen Transformation begleiten. Zu diesem Zweck wird die Energietechnik-Sparte des Konzerns die Synergien zwischen ihren Kompetenznetzwerken stärken und ihre Strategie der „Ko-Innovation“ mit vielfältigen Kooperationen zwischen ihren BUs, Kunden und Partnern sowie zusammen mit anderen Fachsparten des Konzerns im Rahmen der gemeinsamen Plattform „Leonard“ fortsetzen.

Letzte Aktualisierung: 29. 05. 2019