Startseite - Mobile
104,720€ +1,04 %   01.02.2023 17:35

Sozioökonomische Fußabdrücke

Angesichts der bedeutenden Rolle des Konzerns bei der Umgestaltung der Städte und Regionen war es VINCI ein wichtiges Anliegen, unter Einbeziehung aller relevanten Wirtschaftsakteure die Wirkung seiner Aktivitäten in Frankreich zu messen. Die von der Beratungsfirma UTOPIES durchgeführte Studie gibt nun Aufschluss über den Beitrag der VINCI-Unternehmen in der französischen Volkswirtschaft; sie vermittelt eine umfassendere Perspektive unseres Wirtschaftsmodells und gestattet eine Quantifizierung des Anteils von VINCI an der Wohlstandsgenerierung und -verteilung in den Gebieten, in denen wir präsent sind.

Welchen Beitrag leistet VINCI in den französischen Regionen?

Der Beitrag von VINCI in den Regionen wird unter Bezugnahme auf drei Hauptindikatoren gemessen: die vom Konzern getätigten Ausgaben bei Lieferanten (hauptsächlich Einkauf von Lieferungern und Leistungen), die geleisteten Lohn- und Gehaltszahlungen an die Mitarbeiter und die gezahlten Steuern und Abgaben.

Die genannten „Stromgrößen“ entfalten wirtschaftliche Effekte, die sich mit dem von UTOPIES entwickelten Tool Sektor für Sektor und Gebiet für Gebiet modellieren lassen.

Daraus geht hervor, dass die sozioökonomische Bedeutung von VINCI sich nicht auf die direkten Effekte beschränkt: Jeder Arbeitsplatz und jede Beschaffung von Lieferungen und Leistungen im Zusammenhang mit der Geschäftstätigkeit der VINCI-Unternehmen generiert indirekt sukzessive weitere Arbeitsplätze und Beschaffungen.

463.100
Arbeitsplätze in Frankreich
unterstützt d. h.
1,6%
nationale Arbeitsplätze
BIP-Beitrag in Höhe von

35 Mrd €

1,5%
des französischen Bruttoinlandsprodukts
22
Arbeitsplätze pro

1 Mio €
Ausgabenvolumen von VINCI
Steuern und sonstige Abgaben (indirekte Steuern,
Sozialabgaben und Notarkosten) in Höhe von
4,2 Mrd €
in Frankreich

96,5%
des Beschaffungsvolumens
entfällt auf Lieferanten in Frankreich

49%
des Beschaffungsvolumens entfällt
auf mittelständische, Klein- und Kleinstunternehmen

Unsere Präsenz in jeder französischen Region

Socio-Economic Footprints of VINCI in France map
RegionArbeitsplätze unterstützt% der lokalen ArbeitsplätzeBIP% des lokalen BIP
Auvergne-Rhône-Alpes53.5501,5%3,8 Mrd. € 1,4%
Bourgogne-Franche-Comté12.4701,1%740 Mio. €0,9%
Bretagne13.210 0,9%795 Mio. € 0,8%
Centre Val-de-Loire13.690 1.4%1,4 Mrd. € 0.9%
Grand-Est27.0801,3%1,7 Mrd. €0,9%
Haut-de-France20.0001,5%1,7 Mrd. € 1,0%
Île-de-France170.900 2,6%12,4 Mrd. € 1,6%
Normandie28.1901,3%1,3 Mrd. € 1,3%
Nouvelle Aquitaine27.8101,1%2,6 Mrd. €1,4%
Occitanie27.3501,2%2,5 Mrd. €1,4%
Pays de la Loire21.4901,3%1,8 Mrd. €1,5%
Provence-Alpes-Côte d’Azur33.2701,6%3,4 Mrd. € 2,0%
Corse4900,4%26 Mrd. € 0,3%
DOM13.4102,1%740 Mio. € 1,7%

Eine erweiterte Gesellschaftliche Verantwortung

VINCI versteht es als seine Verpflichtung, zum sozialen Zusammenhalt in den Regionen beizutragen. Dies manifestiert sich beispielsweise im Engagement des Konzerns für Inklusion und Vielfalt, mit zahlreichen Maßnahmen zur Förderung der Geschlechtergleichstellung, der Beschäftigung junger Menschen und generell aller von Ausgrenzung bedrohten Menschen, in den Partnerschaften mit Akteuren der Sozial- und Solidarwirtschaft und in bürgerschaftlichem Engagement.

Unterstützung durch
VINCI Insertion Emploi (VIE) für
3.100

Personen mit dem Ziel einer dauerhaften Beschäftigung
Förderung von
7.500
Jugendlichen Rahmen des Programms
Give Me Five
6.680
junge Menschen in dualer Ausbildung
Beschaffungsvolumen bei Akteuren
der Sozial- und Solidarwirtschaft in Höhe von
40 Mio €
Letzte Aktualisierung: 06. 01. 2023