85,840€ -1,63 %   23.05.2018 17:36
Medien    >    Aktuelles    >    VINCI Autoroutes und Waze weiterhin Partner zugunsten der Mitarbeitersicherheit (11. 04. 2018)

Aktuelles

Credit: Yann Bouvier
Credit: Yann Bouvier

VINCI Autoroutes und Waze weiterhin Partner zugunsten der Mitarbeitersicherheit

11 April 2018 - Andere - Frankreich

2017 fanden 88 Auffahrunfälle auf Betriebsfahrzeuge im Autobahnnetz von VINCI Autoroutes und 185 auf den französischen Autobahnen insgesamt statt. Die 2018 fortgesetzten Maßnahmen zugunsten der Sicherheit des Betriebspersonals von VINCI Autoroutes auf den Autobahnen zielen auf aktive Prävention ab, insbesondere durch Echtzeitinformation der Autofahrer über Betriebseinsätze und die Präsenz von Einsatzkräften.

VINCI Autoroutes stärkt ihre im April 2015 begonnene Partnerschaft mit Waze mit Einführung einer neuen Funktion direkt auf der App, um die Präsenz von Betriebsfahrzeugen zu melden. Die Autofahrer, die im jeweiligen Streckenabschnitt unterwegs sind, sind auf diese Weise vorgewarnt, können ihr Tempo verlangsamen und im Einsatzbereich des Fahrzeugs rechtzeitig die Spur wechseln.

Darüber hinaus testet VINCI Autoroutes derzeit mehrere Innovationen an Bord der Betriebsfahrzeuge:

- Fahrzeugspurerkennungssystem: eine eigens dafür entwickelte Kamera erkennt die von Fahrzeugen eingeschlagene Spur und warnt das Personal, sobald ein Fahrzeug bei Spuränderung ein Kollisionsrisiko mit dem Betriebsfahrzeug darstellt;
- Verkehrsüberwachungssystem: eine 360°-Bordkamera überträgt in Echtzeit Bilder des Verkehrs rund um das Einsatzfahrzeug, speziell in Situationen, die eine potenzielle Gefahr darstellen.
- Verstellbarer Warnleuchtpfeil: ein effizienteres System, um auf die Präsenz eines Betriebsfahrzeugs im Einsatz auf dem Nothaltestreifen hinzuweisen.

Medienkontakte

strong>Paul-Alexis Bouquet
Tel: +33 1 47 16 35 00
media.relations@vinci.com