Startseite - Mobile
91,090€ -0,19 %   22.10.2021 16:07
Startseite > Medien > Pressemitteilungen    >    Konzernumsatz des ersten Halbjahres 2006 (03. 08. 2006)

Pressemitteilungen

Konzernumsatz des ersten Halbjahres 2006

3. 08. 2006 - Finanzen

- Halbjahresumsatz: 11,7 Milliarden Euro, ein Plus von 16,4%
- Gute Leistung in allen Sparten
- Gut absehbarer Ganzjahresverlauf dank zahlreicher Auftragshereinnahmen

Der konsolidierte Umsatz des VINCI-Konzerns erreichte im 1. Hj. 2006 11,7 Milliarden Euro und damit um 16,4% mehr als im 1. Hj. 2005.
In Höhe von 812 Millionen Euro sind darin die Umsatzerl se von ASF und ESCOTA enthalten, die seit der Übernahme durch VINCI am 10. 3. 2006 voll konsolidiert werden.
Das um diesen Akquisitionseffekt bereinigte Umsatzwachstum betrug +8,3%.
Der Inlandsumsatz war mit 7,7 Milliarden Euro um 21,3% h her als im 1. Hj. 2005 (+8,6% ohne ASF und Escota). In sämtlichen Sparten wurden gute Leistungen verzeichnet, darunter die höchsten Zuwächse bei Eurovia (+14,2%) und VINCI Concessions (+12,9% ohne ASF und Escota).
Der Auslandsumsatz stieg mit 4 Milliarden Euro um 7,8% und erreichte 33,8% vom Gesamtumsatz. In allen Konzernsparten bis auf VINCI Energies, wo die Umsatzerl se aufgrund der Veräußerung von TMS zu Jahresbeginn unverändert blieben, wurden Zuwächse verzeichnet.

Aufschlüsselung nach Sparten

VINCI Concessions: 1 878 Millionen Euro (+96,9% bei realer Struktur; +11,7% ohne ASF und Escota)


ASF und ESCOTA haben in der ersten Jahreshälfte einen konsolidierten Umsatz von 1,2 Milliarden Euro erwirtschaftet. Die Mauteinnahmen sind um beinahe 6% auf 1 186 Millionen Euro, das Verkehrsaufkommen um 2,2% (davon 0,3% durch Erweiterung des Autobahnnetzes) gestiegen. Bei unverändertem Streckennetz haben der Leichtverkehr um 2,1% und der Schwerverkehr um 0,7% zugenommen.
Der Halbjahresumsatz von Cofiroute betrug 442 Millionen Euro, davon 430 Millionen Euro aus Mauteinnahmen (+7%). Das Verkehrsaufkommen erh hte sich um knapp 5%; die Hauptfaktoren dafür waren eine Zunahme des Leicht- (+3,2% bei unverändertem Streckennetz) und Schwerverkehrs (+2,1% bei unverändertem Streckennetz) sowie die Erweiterung des Streckennetzes (+1,9%).
VINCI Park erreichte mit 256 Millionen Euro ein Umsatzplus von beinahe 6%. Das Parkplatzgeschäft profitierte von der guten Auslastung der Parkhäuser in Frankreich sowie von der rasch wachsenden Geschäftsentwicklung im In- und Ausland (vor allem in Spanien und Kanada).
Die Umsatzerl se aus den übrigen Konzessionen (Brücken und Tunnel, Flughäfen, Stade de France) stiegen mit 94 Millionen Euro Umsatz um 24% (+20% bei konstanten Wechselkursen).
Zu erwähnen ist ferner der Bereich Flughafendienste (dessen Verkauf im Gange ist) mit 276 Millionen Euro Umsatz, wobei das erzielte Umsatzplus von 23% hauptsächlich auf die im zweiten Halbjahr 2005 erworbene Firma France Handling zurückzuführen ist.

VINCI Energies: 1 732 Millionen Euro (+3,9%)


Ohne den zu Jahresbeginn erfolgten Verkauf von TMS wäre der Gesamtumsatz von VINCI Energies in der ersten Jahreshälfte um 7% gestiegen (Auslandsumsatz +12%).

In Frankreich kam es nach einem starken Anstieg zu Jahresbeginn zu einer Stabilisierung des Volumens im zweiten Quartal, wobei dem regen Geschäftsverlauf in der Gebäudetechnik und bei den Telekommunikationsinfrastrukturen eine eher verhaltene Lage bei den Leistungen für die Industrie gegenüber stand. Mit 1,3 Milliarden Euro stieg der Halbjahresumsatz um 5,3%.
Im Ausland blieb der Umsatz der ersten Jahreshälfte mit 433 Millionen Euro unverändert, da die Neuzugänge (NK Networks in Deutschland und Sotécnica in Portugal) einen Ausgleich für den Verkauf von TMS bewirkten.
Mit 1,7 Milliarden Euro erh hte sich der Auftragsbestand von VINCI Energies zum 30. 6. 2006 gegenüber demselben Stichtag im Vorjahr um 10%. Er entspricht 6 Monaten Leistung.

Eurovia: 3 115 Millionen Euro (+11,5%)


In Frankreich hielt sich die Geschäftstätigkeit nach einem guten Jahresbeginn auch im zweiten Quartal auf hohem Niveau und erreichte in der ersten Jahreshälfte 1,9 Milliarden Euro bzw. ein Plus von 14%. Diese Entwicklung ist ÑÅ trotz Verteuerung der Rohstoffe und insbesondere der Erd lprodukte ÑÅ auf einen regen Geschäftsverlauf in sämtlichen Regionen zurückzuführen.
Im Ausland stieg der Umsatz um 7,4% auf 1,2 Milliarden Euro, wobei der Leistungsschub im zweiten Quartal (+9%) den Verzug zu Jahresbeginn infolge von ungünstigen Witterungsverhältnissen, vor allem in Mitteleuropa, wettmachen konnte. Speziell zu erwähnen ist die gute Leistung, die in Deutschland (+7%) erzielt wurde; damit bestätigt sich der seit mehreren Monaten festgestellte Konjunkturaufschwung. Von einer guten Konjunktur profitierten auch die Vereinigten Staaten, wo die Eurovia-Tochterunternehmen ihre Lage weiter verbessern konnten, und die Tschechische Republik.
Der Auftragsbestand der Eurovia hält sich mit 9% Zuwachs gegenüber dem Stand vor einem Jahr auf hohem Niveau: 4,7 Milliarden Euro Ende Juni 2006 bzw. 8 Monate Leistungspotenzial.

VINCI Construction: 4 892 Millionen Euro (+7,2%)


In Frankreich erreichte VINCI Construction 2,8 Milliarden Euro Leistung, 6% mehr als zum gleichen Zeitpunkt im Vorjahr. Nach mehreren Quartalen mit starken Zuwächsen ist die Marktlage mit hohem Leistungsvolumen in allen Tätigkeitsfeldern der Sparte anhaltend gut.
Im Ausland erh hte sich der Halbjahresumsatz mit 2,1 Milliarden Euro um 9,4%. Besonders hervorzuheben ist das starke Leistungsvolumen der Niederlassungen in Mitteleuropa, des Bereichs Großprojekte, von Freyssinet sowie des Nassbaggergeschäfts, insbesondere im Mittleren Osten.
Der Auftragsbestand von VINCI Construction Ende Juni 2006 entspricht mit 11 Milliarden Euro etwa 14 Monaten durchschnittlicher Leistung. Er ist in den letzten 12 Monaten um 18% gestiegen.

Ausblick auf das Gesamtjahr 2006

Mit mehr als 17 Milliarden Euro Auftragsbestand per Ende Juni 2006 (+10% im ersten Halbjahr und +14,5% über 12 Monate), d.h. 10,4 Monate durchschnittliche Leistung für die betroffenen Sparten, und dank des guten Geschäftsverlaufs im Bereich Konzessionen lässt sich die Konzernentwicklung für die nächsten Monaten gut absehen. In diesem günstigen Umfeld dürfte der mit 25 Milliarden Euro angesetzte Ganzjahresumsatz übertroffen werden.

Die Veröffentlichung des VINCI-Halbjahresabschlusses erfolgt am 5. 9. 2006.

VINCI
Aktiengesellschaft mit einem Kapital von 1 187 374 845 Euro
Sitz : 1, cours Ferdinand de Lesseps - 92851 Rueil Malmaison Cedex - Frankreich
Handelsregister: RCS Nanterre B 552 037 806
KONSOLIDIERTER UMSATZ zum 30. JUNI 2006 (vorlaüfig)
KONSOLIDIERTER UMSATZ zum 30. JUNI 2006 (vorlaüfig)
(in Millionen Euro)
  30. Juni
2006
30. Juni
2005
Veränderung
2006/2005
bei realer Struktur bei realer
Struktur
(ohne ASF)
Konzessionen und Dienstleistungen 1. Quartal 644,1 457,8 40,7% 10,8%
  2. Quartal 1 233,6 496,0 148,7% 12,6%
    1 877,7 953,8 96,9% 11,7%
Energie 1. Quartal 851,5 752,2 13,2% 13,2%
  2. Quartal 880,7 914,5 (3,7%) (3,7%)
    1 732,1 1 666,7 3,9% 3,9%
Straßenbau 1. Quartal 1 164,3 1 030,3 13,0% 13,0%
  2. Quartal 1 950,3 1 764,0 10,6% 10,6%
    3 114,6 2 794,3 11,5% 11,5%
Bau 1. Quartal 2 290,0
2 088,1 9,7% 9,7%
  2. Quartal 2 601,9 2 475,3 5,1% 5,1%
    4 891,9 4 563,5 7,2% 7,2%
Verschiedenes und Eliminierungen   81,4 72,9    
Gesamt 1. Quartal 4 973,8 4 407,7 12,8% 9,7%
  2. Quartal 6 723,8 5 643,3 19,1% 7,2%
Gesamt
  11 697,6 10 051,1 16,4% 8,3%
 
Davon Frankreich        
Konzessionen
und Dienstleistungen
1 621,3 709,0 127,4% 12,9%
Energie 1 299,4 1 233,5 5,3% 5,3%
Straßenbau 1 899,8 1 663,6 14,2% 14,2%
Bau 2 840,6 2 688,4 5,7% 5,7%
Verschiedenes
und Eliminierungen
91,5 88,5    
Gesamt 7 743,5 6 382,9 21,3 8,6%
 
Davon Ausland        
Konzessionen
und Dienstleistungen
265,4 244,8 8,4% 8,4%
Energie 432,8 433,2 (0,1%) (0,1%)
Straßenbau 1 214,7 1 130,7 7,4% 7,4%
Bau 2 051,3 1 875,1 9,4% 9,4%
Verschiedenes
und Eliminierungen
(10,1) (15,6)    
Gesamt 3 954,1 3 668,2 7,8% 7,8%

 

Über uns
VINCI ist als weltweit führendes Unternehmen in den Bereichen Konzessionen, Bau und Energie und beschäftigt mehr als 217.000 Mitarbeiter in rund 100 Ländern. Zu unserem Leistungsspektrum gehören Planung, Finanzierung, Bau und Betrieb von Infrastrukturen und Einrichtungen, die zur Verbesserung des Alltags und der Mobilität der Menschen beitragen. Erfolg bedeutet für uns, dass die Gesamtleistung stimmt. Dazu zählt unser Engagement zugunsten der Umwelt sowie der sozialen und gesellschaftlichen Performance unserer Unternehmensbereiche. Da die Leistungen des Konzerns sich durch ihren Nutzen für die Allgemeinheit auszeichnen, betrachten wir den Dialog mit allen Beteiligten und ein offenes Ohr für deren Belange als unerlässliche Voraussetzung unserer Tätigkeit. Unsere Ambition ist es, für unsere Kunden, Aktionäre, Mitarbeiter, Partner und die gesamte Gesellschaft auf Dauer Wert zu schaffen.

Zum Abonnieren von:
- VINCI-Mitteilungen

per E-Mail per RSS

- VINCI-News

per E-Mail per RSS

Medienkontakte

Stéphanie Malek
Tel: +33 1 47 16 35 00
media.relations@vinci.com

Investoren-kontakte

Grégoire Thibault
Tel: +33 1 47 16 45 07
gregoire.thibault

Alexandra Bournazel
Tel: +33 1 47 16 33 46
alexandra.bournazel@vinci.com