Aktienkurs 13.12.2017 17:35
86,230€ -0,83 %

Geschäftsbereiche

VINCI Autoroutes

Profil

VINCI Autoroutes bewirtschaftet über ASF, Cofiroute, Escota, Arcour und Arcos mit 4.422 km Autobahnen in Frankreich das europaweit größte Autobahnnetz auf Konzessionsbasis, das täglich von mehr als 2 Millionen Kunden genutzt wird.
  Als langjähriger Partner des französischen Staats und Konzessionsgebers im Dienste der Raumordnungspolitik investiert VINCI Autoroutes knapp 2 Milliarden Euro in das 2015 initiierte Autobahn-Konjunkturpaket und wird ab 2017 zusammen mit den betroffenen Gebietskörperschaften einen weiteren Autobahn-Investitionsplan im Umfang von 432 Millionen Euro umsetzen. Es handelt sich dabei vor allem um Gestaltungsmaßnahmen zur besseren Anbindung von Städten und Vorstädten.



Dank Zunahme des Autobahnverkehrs und weiteren Maßnahmen zur betrieblichen Modernisierung haben sich die Leistungskennwerte der Autobahnkonzessionen in Frankreich erneut verbessert.
Die Investitionen im Rahmen des Autobahn-Konjunkturpakets erfolgen zusätzlich zu den Leistungen, die in den Planverträgen der Konzessionsgesellschaften vorgesehen sind.
VINCI Autoroutes ist daher einer der bedeutendsten Tiefbau-Auftraggeber Frankreichs.

Wettbewerbsposition von VINCI Autoroutes

Autobahnnetze auf Konzessionsbasis in Europa (in km)





Ausblick

VINCI Autoroutes wird auf seinen Autobahnnetzen voraussichtlich erneut eine Zunahme des Leicht- und Schwerverkehrs verzeichnen.

2017 hat die Bauherrentätigkeit von VINCI Autoroutes Hochkonjunktur: Bau der Autobahnumgehung von Straßburg sowie zahlreiche Projekte im Rahmen des im August 2015 aufgelegten Autobahn-Konjunkturpakets.

In allen Konzessionsbereichen liegt der Fokus der Innovationspolitik auf Digitalisierung, um über Smartphone-Apps neue Serviceleistungen für eine stets weiter optimierte Mobilität und Nutzererfahrung zu bieten.

5.111 Mio. € Umsatz

3.370 Mio. € EBITDA

2.588 Mio. € Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit

1.412 Mio. € Nettoergebnis,
Konzernanteil

6.530 Mitarbeiter