77,120€ -0,34 %   16.11.2018 17:26
Nachhaltigkeit    >    Soziale Verantwortung    >    Erfolgsbeteiligung

Erfolgsbeteiligung

Der wirtschaftliche Erfolg des Konzerns muss ausgewogen allen zugute kommen: über Dividendenzahlungen den Aktionären, über erstklassige Leistungen den Kunden und über das Vergütungssystem den Mitarbeitern. Darüber hinaus wird die Teilhabe der Mitarbeiter an der Konzernleistung durch Belegschaftsaktienprogramme gefördert.

Wir verpflichten uns dazu, dass, überall wo dies möglich ist, 100% der VINCI-Mitarbeiter von Maßnahmen zur Beteiligung an unserem wirtschaftlichen Erfolg profitieren.

Förderung von Belegschaftsaktienprogrammen

Eine der Kernverpflichtungen von VINCI ist die Förderung der Mitarbeiterbeteiligung. Hauptmerkmal des bereits seit 1995 bestehenden Konzernsparplans Castor, der zunächst nur französischen Mitarbeitern offen stand, war von Anfang an eine vorteilhafte Zuzahlungspolitik durch den Arbeitgeber bei allen angebotenen Formaten. Besondere Anreize werden für Kleinanleger geboten, um möglichst viele Mitarbeiter an der Performance von VINCI teilhaben zu lassen. Diese Politik sowie das Vertrauen der Beschäftigten in den Erfolg von VINCI haben im Laufe der Jahre zu einer hohen Teilnahmequote geführt. Später wurden diese Programme mit Anpassung an die jeweiligen landesspezifischen Regeln auch auf die Konzernmitarbeiter außerhalb Frankreichs ausgedehnt.

Sachstand (Ende 2017) als Ergebnis unseres Handelns

Die Gesamtsumme für die gesetzliche und freiwillige Gewinnbeteiligung, die Zuzahlung des Arbeitgebers zu Belegschaftsaktienprogrammen sowie die Dotierung der sozialen Werke der Konzernunternehmen betrug 347,1 Millionen Euro.
- Die Zuzahlungen durch den Arbeitgeber bei den Zeichnungsaktionen im Bezugsjahr beliefen sich auf insgesamt 151,6 Millionen Euro.
- Ende 2017 waren 135.000 Mitarbeiter, ca. 69% der Gesamtbelegschaft, über verschiedene Mitarbeiterbeteiligungsfonds Inhaber von VINCI-Aktien.
- Ende 2017 hatte der 2011 eingerichtete Zirkel der VINCI-Belegschaftsaktionäre 13.750 Mitglieder.
- 2017 hatten fast 90% der Konzernbeschäftigten in 31 Ländern die Möglichkeit der Teilnahme an einem Mitarbeiterbeteiligungsprogramm.
- Mehr als 8,8% des Konzernkapitals befinden sich in Mitarbeiterhand.

Ziele zur weiteren Verbesserung

VINCI bemüht sich weiter darum, Systeme zur Vermögensbildung und sozialen Absicherung der Mitarbeiter auf alle Länder, in denen der Konzern präsent ist, auszudehnen und sie jeweils an die rechtlichen und steuerlichen Gegebenheiten des Landes anzupassen.