74,780€ +1,47 %   12.12.2018 17:35
Aktionäre    >    Aktieninhaber    >    Kauf und Verkauf von VINCI-Aktien

Kauf und Verkauf von VINCI-Aktien

Wie erteile ich einen Auftrag?

• Um VINCI-Aktien kaufen zu können, genügt es, Inhaber eines Kontos bei einem Finanzintermediär – Bank, Postbank, Sparkasse, von der Finanzmarktaufsicht AFM zugelassene Portfolio-Management-Gesellschaft, Comptable du trésor (öffentliche Finanzverwaltung) oder Investmentgesellschaft – zu sein.
• Aufträge zum Kauf oder Verkauf von VINCI-Aktien sind (per Brief, Fax, Telefon, Minitel oder Internet) an Ihren Finanzintermediär zu richten, der diese zur Ausführung für Sie weiterleitet. Die Erteilung der Aufträge kann während der Öffnungszeiten der Börse (montags bis freitags von 9.00 Uhr bis 17.30 Uhr) sehr rasch erfolgen.

Bitte beachten
Ihre Aufträge müssen unbedingt über einen Finanzintermediär laufen; Sie können in keinem Fall direkt am Markt intervenieren.
Alle Aufträge unterliegen der Börsensteuer in Höhe von 0,3% des Bruttobetrags für Transaktionen bis 153 000 Euro und 0,15% für den darüber hinausgehenden Teil, mit einem Abschlag von 23 Euro pro Transaktion und einer Begrenzung auf maximal 610 Euro. Hierzu addieren sich die von Ihrem Finanzintermediär berechneten Maklergebühren.

Die verschiedenen arten von Aufträgen (Preisbedingungen)

Limit Order
Meistverwendete Form des Börsenauftrags, da der Auftraggeber die Ausführungskosten hier genau unter Kontrolle hat; der Auftrag kann nur ausgeführt werden, wenn ein bestimmter Preis nicht überschritten (Kaufaufträge) bzw. unterschritten (Verkaufsaufträge) wird.

Best Limit Order
Auftrag ohne bestimmtes Preislimit; damit lässt sich der (in Anbetracht der im zentralen Orderbuch erfassten entgegengesetzten Limit Orders) jeweils beste Kauf- bzw. Verkaufspreis bei Eintreffen der Order auf dem Markt erzielen.

Market Order
Kauf- oder Verkaufsauftrag ohne Preislimit; die Ausführung des Auftrags erfolgt vorrangig und in vollem Umfang bereits bei der ersten Notierung nach Registrierung des Auftrags im Tradingsystem.

Stop Order
In diesem Fall wird der Broker ab einem bestimmten Kurs tätig, d. h. die Order ist an ein Kurslimit gebunden; sobald dieses Limit durchbrochen wird, wandelt sich die Stop Order zu einer Market Order.

Schwellenüberschreitungen

Wenn der Anteil eines Aktionärs am Kapital von VINCI oder an den Stimmrechten bestimmte Schwellen überschreitet, ist er gehalten, die Gesellschaft und die Finanzmarktaufsicht AMF davon zu unterrichten.
Es gibt zwei Arten der Schwellenüberschreitung :

Überschreiten gesetzlicher Schwellen
Jeder Aktionär, der in Besitz von mehr als 5%, 10%, 15%, 20%, 25%, 33,33%, 50%, 66, 66%, 90% oder 95% des Kapitals oder der Stimmrechte gelangt, hat die Gesellschaft und die AMF über die Gesamtzahl der in seinem Besitz befindlichen Aktien oder Stimmrechte zu unterrichten.

Überschreiten der bei VINCI geltenden unternehmenseigenen Schwellen
Zusätzlich zu den gesetzlichen Meldepflichten ist jeder Aktionär, dessen Anteil am Kapital oder den Stimmrechten 1%* oder ein Mehrfaches von 1% erreicht oder überschreitet, gehalten, die Gesellschaft binnen 5 Tagen* ab Überschreiten einer dieser Schwellen hiervon zu unterrichten.