Logo VINCI
80,500€ +1,16 %   10.07.2020 17:35
Startseite > Medien > Aktuelles    >    Weltumwelttag bei VINCI (10. 06. 2020)

Aktuelles

Illustrationsbild

Weltumwelttag bei VINCI

10 Juni 2020 - Nachhaltige Entwicklung - Frankreich

Der Weltumwelttag war für die Konzernteams Anlass, ihre Maßnahmen und Initiativen im Dienste der Umweltpolitik von VINCI im Internet vorzustellen.

Sie gliedert sich in drei Handlungsfelder (Treibhausgasemissionen, Ressourcenschonung durch Förderung von Kreislaufwirtschaft und Wahrung von Naturräumen) und zielt vor allem darauf ab, die konzernverursachten CO2-Emissionen bis 2030 gegenüber dem Stand 2018 um 40% zu senken.
Hier die Maßnahmen im Überblick!

Nach von 2010 bis 2018 um 18% reduzierten Treibhausgasemissionen hat sich VINCI Autoroutes ein neues Ziel gesteckt. Bis 2030 wird eine Halbierung der Direktemissionen angepeilt, hauptsächlich durch Umstellung der Fahrzeugflotte. Darüber hinaus hat sich die Autobahngesellschaft verpflichtet, 100% der Betriebs- und Bauabfälle zu recyceln und in der Grünflächenpflege komplett auf den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln zu verzichten.

Illustrationsbild

VINCI Concessions setzt auf eine systematische Recycling- und Wiederverwendungspolitik, um so Kreislaufwirtschaft, eines der Ziele von VINCI, zu fördern. Seit Einrichtung eines Abfallmanagementvertrags Anfang 2019 werden beispielsweise am Flughafen Chambéry 95% der Abfälle einer energetischen bzw. stofflichen Verwertung zugeführt.
Der Flughafen Salvador de Bahia (VINCI Airports) hat innerhalb von wenigen Monaten seinen Carbon Footprint um 134 Tonnen verringert. Darüber hinaus wird er demnächst über eine Solaranlage aus 11.000 Photovoltaikzellen verfügen.
In der Slowakei hat die Konzessionsgesellschaft Granvia (VINCI Highways), Betreiberin der Schnellstraße R1, 42 Bienenstöcke mit insgesamt 2,5 Millionen Bienen aufgestellt und setzt sich mithilfe von Informationsarbeit weiterhin für den Schutz der Bienen ein.

Illustrationsbild

Im Hochbau arbeitet VINCI Construction u. a. durch den massiven Einsatz von Low Carbon-Baustoffen daran, die Klimaschutzverpflichtungen des Konzerns umsetzen.
Auch Kreislaufwirtschaft steht im Fokus der Bemühungen: bei ca. hundert Bauprojekten kommt bereits „Waste Marketplace“ zum Einsatz, eine digitale Lösung für ein einfacheres, kosteneffizienteres und umweltfreundlicheres Abfallmanagement. Ein Intrapreneur von VINCI hat sie im Rahmen der konzerneigenen Innovations- und Zukunftsforschungsplattform Leonard entwickelt.
Die zur Förderung der Artenvielfalt mobilisierten Teams von Equo Vivo, der VINCI Construction-Marke für Ökoprojekte, haben vor Kurzem aquatische Ökosysteme und Feuchtgebiete entlang der Yvette im Naturschutzpark Parc Naturel Régional de la Haute Vallée de Chevreuse wiederhergestellt.

Im Rahmen des Prinzips „Vermeiden, reduzieren, kompensieren“ zielt VINCI bei der Artenvielfalt auf „Null Nettoverlust“ ab. In diesem Sinne bietet Eurovia in der Bretagne an, jeweils für 700 t eingebauten Asphalt einen Baum zu pflanzen.

Die Straße aus 100% Recyclingmaterial, eine von der Eurovia-Forschung entwickelte Weltpremiere, findet seit ihrer Einführung 2018 auf immer mehr französischen Straßen Anwendung, auch im Departement Charente.

Illustrationsbild

Nach Ausstattung von Tausenden von Haushalten mit Photovoltaikpanels durch IZEN geht VINCI Energies noch einen Schritt weiter und führt in Belgien eine „Smart Energy“-Plattform ein, um den Kontakt zwischen Stromerzeugern und Verbrauchern, ob private Haushalte oder Unternehmen, herzustellen.
Die Arbeiten von VINCI Energies haben auch die Verringerung des Kohlenstofffußabdrucks von Gebäuden zum Ziel, zum Beispiel durch die Entwicklung von Berechnungstools. Auf einer eigenen App erfolgt die Erfassung von Emissionsfaktoren eines Produkts oder eines Energieträgers nach genormten Kriterien, um mögliche Lösungen aus der Warte ihrer Kohlenstoffbilanz zu beleuchten.

Illustrationsbild

Sämtliche Initiativen sind auf den Webseiten vonVINCI Autoroutes, VINCI Concessions, VINCI Construction, Eurovia und VINCI Energies zu finden! !

Zum Abonnieren von:
- VINCI-Mitteilungen

per E-Mail per RSS

- VINCI-News

per E-Mail per RSS

Medienkontakte

Stéphanie Malek
Tel: +33 1 47 16 35 00
media.relations@vinci.com