Startseite - Mobile
85,320€ -1,91 %   03.12.2021 17:37
Startseite > Medien > Aktuelles    >    Langsamer Wiederanlauf der Bauarbeiten auf den Autobahnen von VINCI Autoroutes (24. 04. 2020)

Aktuelles

Illustrationsbild

Langsamer Wiederanlauf der Bauarbeiten auf den Autobahnen von VINCI Autoroutes

24 April 2020 - Baustellen - Frankreich

Die Ausbau- und Sanierungsprojekte auf der von VINCI Autoroutes betriebenen A9, A10, A61 und A62 laufen langsam wieder an, natürlich in enger Abstimmung mit den Bauunternehmen, der Bauüberwachung und den SiGe-Koordinatoren, mit denen sich die Projektmanagementteams von VINCI Autoroutes seit mehreren Wochen abstimmen, um Regeln und Verfahren an die Notwendigkeiten dieser beispiellosen Gesundheitskrise anzupassen.

„Wir haben gemäß dem Leitfaden der Bauwirtschaft mit Empfehlungen für den Gesundheitsschutz bei Fortführung der Bautätigkeit (OPPBTP) die Baustellenorganisation neu überdacht, um zur Gewährleistung der Gesundheit des Baustellenpersonals, die für uns oberste Priorität hat, wirksame Gesundheitsschutzmaßnahmen vorzusehen. Abgesehen von diesen neuen Regeln, die von allen strikt zu befolgen sind, unterliegen der Schutz der Gesundheit sowie die Sicherheit auf Baustellen einer Reihe von Regeln und Verfahren, die sich sowohl auf eine gemeinsame Kultur als auch die individuelle Verantwortung jedes einzelnen gründen. Ich appelliere daher an die Wachsamkeit und den Verantwortungssinn aller und eines jeden! 
Ich möchte an dieser Stelle unseren Stakeholdern und insbesondere unseren Partnern von Eurovia danken, die sich dafür eingesetzt haben, dass diese ersten Wiederanläufe mustergültig ablaufen“
, erklärt Pierre Coppey, Präsident von VINCI Autoroutes und beigeordneter Generaldirektor von VINCI.

Zum Abonnieren von:
- VINCI-Mitteilungen

per E-Mail per RSS

- VINCI-News

per E-Mail per RSS

Medienkontakte

Stéphanie Malek
Tel: +33 1 47 16 35 00
media.relations@vinci.com